Rubbelmonster

 

Das Stempelset Yummy in my Tummy ist mir direkt beim ersten Blättern im Katalog aufgefallen, weil ich das größere der beiden Monster so niedlich finde. Ich habe aus dem Monster eine Rubbelkarte gemacht, die ich meinen neuen Teammitgliedern als Maskottchen für die erste Zeit als Demo zur Seite gestellt habe.

 

Hier findest Du die Videoanleitung zur Rubbelkarte, es ist viel einfacher als zumindest ich vorher dachte.

 

Was Du allerdings einplanen musst ist einerseits die Zeit, die die Farbe zum Trocknen braucht (am besten über Nacht) und andererseits den Suchtfaktor, der Dich zu immer weiteren Rubbelsachen antreiben wird.

Mich zumindest hat es total fasziniert und ich denke schon über das nächste Rubbelprojekt nach :)

 

Die Monster habe ich übrigens mit der schwarzen Archivtinte auf Aquarellpapier gestempelt und dann mit Aquarellstiften und dem Wassertankpinsel coloriert. Es sind allerdings nicht die Stifte von Stampin' Up!, die hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Anfangs war der Plan, dass ich mir die Stifte gar nicht kaufe, haha, das hat natürlich nicht geklappt, aber dazu später mehr.

 

Ich wünsche Dir einen schönen Tag, wenn Du magst sehen wir uns morgen zum "IMDI-Bloghop" wieder. Was IMDI nun schon wieder ist? Die Kurzform für "Ich Material, Du Idee " Du darfst gespannt sein ...

Alles Liebe - Deine Petra

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Christa D. (Dienstag, 31 Januar 2017 17:53)

    Hallo Petra
    Die Rubbel-Karten-Idee ist ja mal wieder genial - muss ich unbedingt ausprobieren. Toller Tipp für Valentinstag: Herz zum Rubbeln mit versteckter message. Vielen Dank fürs Zeigen. LG Christa

  • #2

    Sylvie (Mittwoch, 01 Februar 2017 00:04)

    Ich finde die Idee einfach toll...so kann man die süßen Monster auch für große Kinder verwenden �

  • #3

    Daniela Beisel (Montag, 06 Februar 2017 10:41)

    Hallo Petra,

    ersteinmal muss ich Dir sagen, dass ich deinen YouTube Kanal liebe und auf fleissig verfolge.

    Dieses mal haben es mir deine super süssen Monster angetan.
    Nicht nur wegen der Rubbeltechnik *die ist ja sowas von genial*
    Sondern vor allen wegen deiner tollen Coloration *herzechenaugen bekomm*

    Hast du da einen Tipp für Aquarell Neulinge wie mir? Ich habe es sofort versucht mit meinen Faber Castells. Es aber noch lange nicht soooo toll hinbekommen *hier fehlt einfach die Übung*.

    Nimmst du generell dunkle Farben oder malst du die intensiver auf? Sprich kräftiger?

    Bitte mach weiter so tolle kreative Sachen.

    Liebe Grüße Danie

  • #4

    Petra (Montag, 06 Februar 2017 18:31)

    Liebe Daniela,

    danke für Dein Lob, das freut mich sehr, dass Dir die Rubbelmonster so gut gefallen. Das ist an sich keine aufwändige Coloration, ich male einfach einmal in der gewünschten Farbe von innen neben der Linie her und löse das dann mit Wasser an und verwische es ins Innere. Wo es kräftiger sein soll, gehe ich nochmal nach. Außen habe ich das genauso mit Grau gemacht und den Bauch eben auch so.
    Wenn Du das ein paarmal gemacht hast, klappt das sicher auch prima. Wichtig ist die Qualität der Stifte, aber da sollte Faber Castell ja gut sein. Nimmst Du die Albrecht Dürer oder andere von FC?
    Liebe Grüße
    Petra

  • #5

    Daniela Beisel (Montag, 06 Februar 2017 21:01)

    Hallo Petra,
    vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort.
    Also habe ich es doch schon richtig gemacht. Nur hatte ich das Gefühl es kommt zuviel Wasser raus und ich hatte mich nicht nochmal getraut, die Ränder,nachzumalen sprich.

    Ich habe vor kurzen den grossen Kasten Albrecht Dürer Aquarelle bekommen.

    Liebe grüsse

  • #6

    Petra (Dienstag, 07 Februar 2017 07:19)

    Hallo Danie,

    mit den Albrecht Dürer-Stiften bist Du bestens gerüstet! Dann liegt es sicher einfach an der Übung. Du kannst ja einfach mal so auf Papier ausprobieren ohne den Gedanken "das soll eine Karte werden". Und gucken, wie die Stifte sich verhalten mit mehr oder weniger Wasser, wenn du nochmal drüber malst usw. Dann malst Du bestimmt bald so, dass es Dir gefällt! Viel Spaß und liebe Grüße
    Petra