Start der Weihnachtsaktion - Tag 1 - Azetatschachteln

 

Juhu, heute geht die Weihnachtsaktion bei Stempel Dich bunt endlich los. Ich bin ganz aufgeregt ... vor allem wegen der Frage, ob ich überhaupt bis zum Ende durchhalte. 

 

Hier im Video erkläre ich die Aktion und wir basteln gemeinsam das erste Projekt, die Azetatschachtel. 

 

Der diesjährige Adventskalender steht unter dem Motto "schnell und einfach", denn in den kommenden Monaten werde ich sicherlich viel wegen der Hausrenovierung und des Umzugs um die Ohren haben. Hoffentlich aber kein Grund, weniger Goodies zu verschenken. Nur schneller müssen sie zu machen sein. Da ich aber davon ausgehe, dass die eine oder andere ebenfalls gerade zum Jahresende vom 48-Stunden-Tag träumt, kommt das sicherlich ganz gelegen. 

 

Die weihnachtlichen Schachteln oben habe ich mit diesem Material gemacht: Designerpapier Weihnachtszeit, Wendeband in Merlotrot und Kupfer, Kupferfolie, Drahtakzente, Stempelset Flockenfantasie.

 

Das Alternativdesign habe ich im Halloween-Look gestaltet. Besonders die Farben im Kontrast mit den orangefarbenen Kürbissen gefallen mir richtig gut. 

 

Benutzt habe ich einmal die Halloweenseite im Katalog rauf und runter und zwar das Designerpapier Wie verhext, das schwarze Metallic-Folienpapier mit der Fledermausstanze, das Stempelset Unheimlich lecker, das Organdyband in schwarz und die Spinnenanhänger. 

 

 

Für diese herbstliche Variante habe ich das Papier Winterblüten genommen, das gewebte Band in grüner Apfel, die Accessoires Blattschmuck und ebenfalls das Stempelset Flockenfantasie. 

 

Für die Banderole brauchst Du ein Stück Designerpapier im Maß 4 x 24 cm, gefalzt wird es mit den Fingern direkt an der Box. Einfach :) ... und schnell 

 

Wenn Du eines der drei Stempelsets Adventsgruß gewinnen möchtest, dann freue ich mich auf Deine Tips und Ideen rund um das Thema Hauskauf, Renovierung und Einrichtung eines Bastelraums. 

 

Zwei Tage nach dem letzten Video (geplant ist das Teil 24 und soll am 5.12. online gehen) ziehe ich den Gewinner aus allen Kommenrtaren und veröffentliche ihn hier im Blog. 

 

Die Videos zum Adventskalender gibt es bis dahin ab heute jeden Montag, Mittwoch und Freitag. 

 

Ich freue mich sehr auf eine Weihnachtsaktion mit Dir! 

 

Hab' einen schönen Tag!

Alles Liebe - Deine Petra

Kommentar schreiben

Kommentare: 60
  • #1

    Carmen Häußler (Freitag, 12 Oktober 2018 08:20)

    Liebe Petra ,
    Ein Umzug ist immer sehr viel Stress. Es macht sich aber gut , schon vorher alle Sachen die man nicht mehr braucht in Umzugs oder Bananenkartons verpackt und ganz wichtig beschriftet. Hier sollte man auch nach Räumen einpacken und Sortieren. Vielleicht habt ihr im neuen Haus auch schön einen Raum , wo ihr die gepackten Kisten unterstellen könnt. Dann ist es nicht mehr so viel am Umzugstsg. Viel Erfolg für deine Familie. Ach und denke daran , dass Möbel oft eine lange Lieferzeit haben und diese sich auch noch verzögern kann. Na dann mal los IHR SCHAFFT DAS SCHON. ��

  • #2

    Heike (Freitag, 12 Oktober 2018 08:25)

    Hallo Petra,
    ich will nicht gewinnen sondern dich nur beglückwünschen zum Hauskauf. Alles, alles Gute. Das ist wirklich aufregend. Hoffentlich musst du nicht noch viel renovieren? Aber auch das macht im eigenen Haus viel mehr Spaß und Freude! Halte durch: alles wird gut!!!
    LG

  • #3

    Nadine (Freitag, 12 Oktober 2018 08:55)

    Liebe Petra,
    herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf! Ich kann mich Carmen nur anschließen: alles nach Räumen einzupacken (und währenddessen ausmisten), die Kartons beschriften und sortieren, dann geht alles etwas schneller am Umzugstag!
    Für Dein neues Reich kann ich Dir, wenn Ihr auch die Stromversorgung in Angriff nehmen müsst, viele Steckdosen - evtl auch in der Nähe des Lichtschalters oder der Zimmertür - empfehlen...mach sich beim Saugen besonders bemerkbar � Aber auch in Küche oder Bastelreich sind diese kleinen Dinger oft unersetzlich. Ich habe in unserem Haus leider so manche Stelle, wo sich eine kleine Lampe gut machen würde und kein Strom da ist. In meinem Bastelreich musste ich mit einigen Verlängerungsschnüren improvisieren, da ausgerechnet in diesem Raum zu wenige Dosen (nur an 2 Stellen je 2 Dosen) vorhanden sind.
    Nun aber erstmal einen guten Start ins Wochenende mit vielen lieben Grüßen,
    Nadine

  • #4

    Heike Diezel (Freitag, 12 Oktober 2018 09:14)

    Liebe Petra,
    mein Tipp ist: werfe alles weg, was Du schon länger nicht gebraucht hast. Wenn es erst wieder im Bastelzimmer ist, liegt es noch Jahre und nimmt den Platz weg! Ich bewahre auch alles auf und kann schlecht wegwerfen, mein Mann schimpft immer!

  • #5

    Gabi R. (Freitag, 12 Oktober 2018 10:34)

    Hallo liebe Petra,
    Gratulation zum Hauskauf! Da kommt eine spannende Zeit auf euch zu...
    Mein Tipp: Listen erstellen und möglichst viele Helfer für den Tag X einspannen! Außerdem vorher ausmisten was das Zeug hält und schon ganz viel einpacken und alles beschriften. Außerdem gilt der Spruch "Wie verspeist man einen Elefanten - Häppchenweise!!"
    Immer, wenn du zur Baustelle fährst, solltest du schon etwas dorthin mitnehmen (falls möglich und dort ein möglicher Lagerraum vorhanden ist).
    Und lass dir helfen!! Wenn Nachbarn, Freunde, Mütter oder Schwiegermütter ihre Hilfe anbieten und vielleicht für den Umzugstag oder Arbeitstage kochen wollen, dann lass sie das machen! Du wirst auf jeden Fall genug Arbeit haben und bist dann dankbar, wenn du dich nicht auch noch um Brötchen und Getränke kümmern musst. Außerdem hält eine gute Verpflegung die Helfer bei Laune.....
    Liebe Grüße und viel Glück!!
    Gabi

  • #6

    Greindl Marion (Freitag, 12 Oktober 2018 10:54)

    Liebe Petra, wir haben seinerzeit mit 3 Kindern Haus gebaut und der Umzug im November seinerzeit hat deshalb gut geklappt, weil wir im Vorfeld rechtzeitig jede Menge "guter Helfer" organisieren konnten, die uns viel geholfen haben und auch für das Einpacken der Haushaltssachen waren "viele Hände" sehr hilfreich. Deshalb kann ich dir auch nur empfehlen, "rechtzeitig" mit Aussortieren (auch von nicht mehr benötigten Spielsachen und Kleidung der Kinder) und "Einpacken" zu beginnen, mit den Dingen, die du jetzt gut entbehren kannst und sie momentan nicht dringend brauchst. Natürlich jede Menge Einpackpapier für die Gläser (gibts im Bauhaus) und ja beschriften und nach Räumen sortiert, hast du ja eh schon von mehreren gelesen. Fang rechtzeitig an zu packen, das unterschätzt man, wie viel man doch so alles in der Wohnung hat." Auch haben wir uns rechtzeitig umgehört, wer den jemanden Privaten kennt, der einen großen Laster günstig vermietet und so wurde uns geschenkt, dass wir bei dem wir unsere Küche gekauft hatten, er uns umsonst den Laster für den Umzug geliehen hat. Da konnten wir auch nochmal ordentlich Geld sparen. Ach ja und das Gebet für Gutes Gelingen nicht vergessen. Für den Umzugstag selbst hatten wir unsere 3 Kinder bei Oma und Opa "geparkt", so dass wir ungestört "schleppen" und arbeiten konnten. Alles Gute für euch, viel Kraft und Gesundheit. Marion

  • #7

    Sascir Wolfgarten (Freitag, 12 Oktober 2018 11:27)

    Hi Petra,
    Glückwunsch zum Eigenheim.
    Die Tips von den Mädels sind schon Klasse. Die haben mir auch sehr geholfen. Aussortieren. Frühzeitig einpacken und lagern. Bei uns waren das 200 Kartons und Möbelstücke. Bei jeder Fahrt was mitnehmen und .... lege dir ein Notizbuch an, am besten mit Kalender für alles rund um Umzug und Haus. So hast du alle Infos, Planungen und Ideen an einer Stelle zusammen. Um zum Beispiel Preise zu vergleichen und Termine abzustimmen.
    Das hat mein Leben echt Stress freier gemacht. Viel Spass�

  • #8

    Alexandra (Freitag, 12 Oktober 2018 11:32)

    Auch ich wünsche euch alles Gute für's neue Haus. Neben dem, was bereits genannt wurde .....
    Als wir ungezogen sind, haben wir, als ein Raum schon fertig war, angefangen Sachen, die mit müssen, aktuell nicht gebraucht werden, schon mitzunehmen. Z.B. Gartenmöbel (ok, die bleiben draußen, können aber auch zwischendurch mal mitgenommen werden), Oster- oder Weihnachsdeko, Sommersachen..... Optimaler Weise gibts schon Regale / Schränke dafür am neuen Ort. Dann wird der “richtige“ Umzug einfacher.

    Wenn ihr eine neue Küche bekommt, lassen sich Tassen, Gläser, Teller etc in Geschirrtüchern eingewickelt transportieren und vor Ort ohne extra reinigen wieder einräumen.

    Macht die Kisten nicht zu schwer.

    Die Kinder am Umzugstag möglichst wegorganisieren.

    Für's Renovieren.... Wir haben für Bleibendes (Türen, Teppich, Wasserhähne.....) mehr Geld ausgegeben. Anderes, wie Tapeten, die eher ausgetauscht werden, erstmal schlicht gehalten, bzw. statt zu tapezieren nur gestrichen.

    Denk an Steckdosen für Weihnachtsdeko.


  • #9

    Helene (Freitag, 12 Oktober 2018 11:59)

    Hallo Petra,
    herzlichen Glückwunsch zum Haus. Als Freunde von mir umgezogen sind konnte ich leider aus gesundheitlichen Gründen nicht richtig helfen. Aber ich habe die Schwerarbeiter mit einer kleinen Stärkung versorgt und bin am Nachmittag mit einer Kanne Kaffee und Gebäck gekommen. Darüber haben sich alle mächtig gefreut und so konnte ich auch einen Beitrag leisten. Vielleicht kannst du dir auch einen Helfer für die Verpflegung organisieren und bist Frei für die tausend anderen Dinge.
    L.G. Helene

  • #10

    RuthT (Freitag, 12 Oktober 2018 12:36)

    Hallo, Petra,
    oh je, da kommt definitiv was auf Dich zu! Mein Sohn baut gerade das obere Stockwerk unseres Hauses um. Es gibt ein neues Dach und Wände werden hochgezogen. Er ist nun mit seiner Familie (3Personen) zu uns runtergezogen! Chaos pur sag ich Dir! Wir mussten den gesamten Haushalt von oben entweder einpacken oder hier unten integrieren.
    Ich kann Dir nur raten, früh genug anzufangen einzupacken. Wobei eine gute Beschriftung das A und O ist.
    Wenn in eurem Haus umgebaut werden muss, denke bitte an viele Steckdosen! Sehr toll finde ich z.B. Steckdosen in den Fensternischen. Dann hat man nicht immer so lange Kabel da hängen (die kann man gut kürzen, wenn die Steckdose vor Ort ist.)
    Da ihr vielleicht später euer Mobiliar nochmal anders stellen wollt, wären Anschlüsse fürs Fernsehen an mehreren Stellen im Raum von Vorteil.
    Und was man auf jeden Fall braucht - jede Menge Nervennahrung! Und viele gute Freunde, die mal mit anpacken!
    Liebe Grüße, RuthT

  • #11

    Petra (Freitag, 12 Oktober 2018 14:45)

    Hallo liebe `Namensvetterin´,
    alle guten Tipps für den Umzug hast du schon bekommen.
    Hier noch meine Idee zu den Steckdosen-Tipps, falls eure Elektrik neu verlegt wird.
    Wir haben nicht nur Steckdosen unten sondern auch oben in den Fensternischen oder an bestimmten Stellen nahe der Zimmerdecke angebracht. Die oberen Steckdosen sind über einen Lichtschalter am Raumeingang schaltbar. So kann ich meine Lichterdeko im Fenster oder die über die Gardinenstange bzw. an der Wand oder Zimmerdecke drapierte Lichterkette direkt beim Betreten des Raumes einschalten.
    Viele liebe Grüße und die besten Wünsche für dich und deine Familie!
    Petra

  • #12

    Susanne Michael (Freitag, 12 Oktober 2018 15:11)

    Auch von mir herzliche Gratulation zum Hauskauf. Unser Hausbau( wir haben den ganzen Innenausbau selbst gemacht) gehört trotz des Stress zu den tollsten Phasen in meinem Leben. Es macht unheimlich viel Spaß, wenn man vieles nach eigenen Ideen gestaltenmkann.
    Meine Tochter war damals knapp zwei Jahre alt. Mein Tipp: einen Raum so herrichten, dass die Kinder dort gefahrlos spielen können. Das entspannt Einiges.

  • #13

    Katrin Gluth (Freitag, 12 Oktober 2018 15:43)

    Herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf. Das A und O beim Unzug ist die Organisation und das Packen. Denk daran die Kisten nicht zu "schwer" zu packen. Deine Helfer sollen ja durchhalten. � Kleb dir an jedes Möbelstück was du mitnimmst einen Zettel in welchen raum es kommt am besten mit zahlen. Und im Haus in dem Jeweiligen Raum kennzeichnest du die stellen wo die jeweiligen Möbel hin sollen mit den Zahlen. So musst du nicht überall gleichzeitig sein. �
    Ich wünsche euch viel Erfolg und das alles klappt. LG Katrin

  • #14

    Heidi W. (Freitag, 12 Oktober 2018 15:43)

    Hallo Petra!
    Herzlichen Glückwunsch zum Eigenheim. Auch wenn euch jetzt alles wie ein hoher Berg vorkommt, der bezwungen werden muss, denkt positiv: alles wird gut und schön! Wie ich dich kenne, kannst du sehr gut organisieren und das ist schon mal die halbe Miete. Aber daran denken: alles weg was nicht gebraucht wird. In einem Haus mit mehr Platz sammelt sich sowieso wieder zuviel an.
    Ich stehe auf der anderen Seite, d.h. Hausverkauf ( zu groß, wenn man alleine ist) und in eine kleinere Wohnung ziehen. Da ist Minimierung angesagt und das ist auch nicht einfach.
    Ihr schafft das und die Kinder werden sich sicher auch auf das neue Heim freuen.
    Liebe Grüße
    Heidi


  • #15

    Carolin L. (Freitag, 12 Oktober 2018 16:55)

    Liebe Petra,
    herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf! Da steht euch eine aufregende und schöne Zeit bevor. Hier meine Umzugstipps:
    1. Vor dem Umzug ausmisten!
    2. Kisten nicht zu schwer packen!
    3. Ruhe bewahren - alles wird gut!
    Viele Grüße und alles Gute für dich und deine Familie!

  • #16

    Susanne Hoffmann (Freitag, 12 Oktober 2018 17:32)

    Hallo Petra,

    vielen Dank erst mal für Deine tollen Bastelideen.
    Es ist alles immer super erklärt und leicht nachzubasteln.
    Wir sind selbst vor nunmehr 14 Jahren zusammen mit meinen Eltern in ein 2 Familienhaus gezogen.
    Der für mich wichtigste Tipp für den Umzug ins Eigenheim wäre:
    Beschrifte die Umzugskartons beim einpacken sehr genau. Man ist später froh wenn man eine bestimmte Kleinigkeit sucht und dann nicht 10 Kartons durchwühlen muss !!!
    Auch würde ich die Beschriftung auf mehreren Seiten aufschreiben da die Kartons später beim Stapeln auch mal unterschriedlich stehen.
    Man schafft es ohnehin nicht so schnell alles wieder so auszupacken dass alles gleich seinen Platz hat.
    Wir mussten damals unseren Haushalt mit 1 Hund und einem 1 jährigem Kind bewältigen ( mittlerweile sind es 2 Kinder und 3 Hunde ) �
    Danach haben wir noch den Umzug des Haushaltes meiner Eltern gewuppt.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute im neuen Heim und einen guten und hoffentlich nicht zu stressigen Umzug.g
    ���‍♀️

  • #17

    Sabine Geißler (Freitag, 12 Oktober 2018 18:17)

    Unser letzter Umzug ist jetzt 9 Jahre her. Meine Tipps:
    Fange rechtzeitig an zu packen und miste dabei auch rigoros aus. Ich habe jetzt noch einen Karton im Keller stehendessen Inhalt ich seit dem vorletzten Umzug schon mit mir rumschleppe.
    Beschrifte die Kartons nicht nur oben sondern auch an der Seite mit Zimmer und Inhalt. An die Zimmertüren habe ich Zettel geklebt damit jeder Helfer wußte um welches Zimmer es sich handelt.
    Auf Kartons mit wichtigem Inhalt (Papiere und so) Habe ich ein gelbes Achtung Schild ausgedruckt und drauf geklebt. Die hatten bei uns dann einen Extraplatz bekommen.
    Melde rechtzeitig den Telefonanschluss um. Auch wenn wir nur 2 Straßen weiter gezogen sind und unsere Nummer behalten haben waren wir trotz zeitiger Ummeldung 6 Wochen ohne Festnetz und Internet.
    Vielleicht können die Frauen der Umzugshelfer nicht schleppen helfen, aber vielleicht für das leibliche Wohl sorgen damit du dich nicht auch noch darum kümmern musst.

    LG
    Sabine

  • #18

    Kerstin Kliemann (Freitag, 12 Oktober 2018 18:48)

    Hallo Petra,

    zunächst erstmal lieben Dank für deine vielen Anregungen, welche ich immer ganz interessiert verfolge. Ich nehme mir jetzt sich vor, den Adventskalender mitzubasteln.
    Für den Umzug möchte ich dir den Tipp geben, alles das, was du nun beim Einpacken entdeckst und eigentlich gar nicht mehr oder noch nie gebraucht hast, gaaar nichtttt erst einzupacken, sondern gleich zu entsorgen. Ich habe damals nach dem Umzug in unser Eigenheim noch lange genau diese Dinge ewig in Kartons belassen und dann irgendwann doch entsorgt. Glaub mir, du sparst viel Schlepperei und letztendlich Stauraum...
    Liebe Grüße und gutes Gelingen!

    Kerstin

  • #19

    Melanie Engelhorn (Freitag, 12 Oktober 2018)

    Ich kann mich nur der Carmen anschließen. Alles gut sortieren und beschriften. Und alles schon vorher ausmisten was man wirklich nicht mehr braucht....falls es das gibt ��
    Außerdem musste ich feststellen, daß man seine Zimmer nicht nach dem Bauplan einrichten soll.....immer alles selbst vor Ort vermessen. Ich hatte den Fehler begangen und nachher haben mir ca. 20cm Wand gefehlt....und schon hat sich meine Planung in Luft aufgelöst. �
    Wirklich sehr ärgerlich.
    Außerdem würde ich nie wieder alleine umziehen. Ich möchte und würde mir ein Umzugsunternehmen leisten wollen.
    Und nun freue ich mich für dich und deine Familie und wünsche euch, mit diesem Großprojekt, nur gute Erfahrungen.
    Liebe Grüße Melanie

  • #20

    Inga Berheide (Freitag, 12 Oktober 2018 21:15)

    Liebe Petra!
    Dass das Ausmisten eine gute Idee ist hast du jetzt schon oft gelesen :), auch ich gebe dir diesen Rat dringlich!
    Als wir damals umgezogen sind ist mir nur Folgendes aufgefallen: die graue Tonne war zu klein!!!! Richtig Ausmisten mache ich gerade aktuell mit einem Mischkontainer vor der Haustür (Hof)! Das kostet zwar etwas, ist aber genial-einfach rein und weg! Und zwar wirklich weg... Keine Fahrten zum Bringhof usw.... Ich empfinde diesen Kontainer als eine Riesenerleichterung im ganzen Handling der Altlasten! Vielleicht eine Option für euch... Nicht die Günstigste, aber die Nervenschonenste! Und Nerven brauchst du demnächst viele! Ich drücke euch die Daumen! VG

  • #21

    Martina Hebenstreit (Freitag, 12 Oktober 2018 22:16)

    Hallo,
    Bin seit Januar Demo, hab mir von deinem Blog bzw Youtube schon sehr viele Ideen geholt und nachgebastelt.
    Weiterhin viel Erfolg. Freue mich auf jedes neue Video ���.
    LG Martina Hebenstreit

  • #22

    Martina Hebenstreit (Freitag, 12 Oktober 2018 22:21)

    War irgendwie nicht ganz bei der Sache.
    Bin gerade am planen meines bastelraumes. Die Familie hat natürlich auch Pläne für die Raum Nutzung, aber ich habe die besseren Pläne ��

  • #23

    Johanna Matuschek (Samstag, 13 Oktober 2018 00:01)

    Liebe Petra!
    Erstmal Danke für den Adventskalender, für die Zeit.
    Bestimmt bin ich nicht die erste, die dir den Rat gibt; beim packen gleich aussortieren. Die Kartons beschriften nach Räume. Ich habe noch die Sachen nach wichtig und weniger wichtig geteilt. Die "wichtig" kamen in die vorgesehene Räume sofort, die "weniger wichtig" zuerst ins Keller.
    Was ans Bastelzimmer geht, werde ich dir raten, die Videos auf YouTube anzuschauen. Da kann man sich viel Tipps holen.
    Ich wünsche euch viel kraft und alles gute. LG Johanna

  • #24

    Petra (Samstag, 13 Oktober 2018 07:21)

    Ihr Lieben,
    vielen Dank für die vielen Tips und vor allem auch die guten Wünsche. Ich habe vor diesem Berg gehörigen Respekt und daher eure Berichte mit großem Interesse gelesen.
    Einige Tips habe ich mir gleich raus geschrieben, danke dafür!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Petra

  • #25

    Karen Fi (Samstag, 13 Oktober 2018 09:58)

    Liebe Petra,
    vielen Dank schon mal für dein erstes Video, ich freue mich auf die noch folgenden :-)
    Ansonsten zum Thema Umzug ins Eigenheim kann ich dir leider noch keine Tipps geben, da mein Mann und ich ebenfalls jetzt erst ein Haus gekauft haben und demnächst umziehen. Hoffe hier den ein oder anderen Tipp abgreifen zu können ;-)
    LG Karen

  • #26

    Karen Fi (Samstag, 13 Oktober 2018 10:10)

    Ganz vergessen dir zu deinem Haus zu gratulieren. Alles gute dir und deiner Familie beim Umzug, im Haus und bei der Planung. Ihr schafft das! :-)

  • #27

    Martina Kotte (Samstag, 13 Oktober 2018 10:22)

    Hallo Petra
    Herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf! Es ist schon super, wenn man einen eigenen Bereich zum Basteln hat�, ich habe auch so einen Raum. Habe Ikeamöbel genommen, das gefällt mir sehr gut.
    Wünsche starke Nerven für die kommende Zeit, ihr schafft das!!
    Liebe Grüße Martina

  • #28

    Birgit K. (Samstag, 13 Oktober 2018 12:23)

    Hallo Petra,
    herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf! Ihr habt jetzt wirklich eine spannende Zeit vor euch! Neue Tipps kann ich dir hier wohl nicht mehr geben - meine Vorrednerinnen haben schon alles gesagt.
    Aber auch ich habe folgende Erfahrungen gemacht:
    1. Unbedingt FRÜHZEITIG mit dem PACKEN anfangen und dabei GROSSZÜGIG AUSMISTEN!
    2. Alle Kartons gut von außen beschriften. Bei ganz wichtigen Inhalten haben wir große Ausrufezeichen auf die Kartons gemalt. Zudem haben wir genauere Inhaltsverzeichnisse oben in die Kartons gelegt. Hat einige Arbeit gemacht, aber beim gezielten Suchen war es hinterher sehr hilfreich.
    3. Die Kartons nicht zu voll packen. Gerade Bücherkartons o.ä. werden schnell extrem schwer.
    4. Steckdosen kann man nie genug haben!
    5. Nerven behalten, tief durchatmen, alles wird gut!

    Im Bastelzimmer würde ich viele geschlossene Schränke haben wollen. Da kann man die Türen zumachen und es sieht gleich relativ ordentlich aus. Bei offenen Regalen dagegen ...

    Ich wünsche dir / euch ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße aus Bochum
    Birgit

  • #29

    Monika (Samstag, 13 Oktober 2018 18:49)

    Herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf. Wo zieht ihr denn hin? Aus Köln raus?
    Wir sind vor 7 Jahren aus Köln gezogen....
    Ich habe früh angefangen Kisten zu packen, auf alle Seiten den Raum draufschreiben und ich habe eine Liste angelegt: jede Kiste bekam eine Nummer. Auf einer Liste habe ich mir Stichworte gemacht, was in der Kiste ist! Wenn du dann was suchst, Liste anschauen und Kistennummmer suchen. Dann weiß man nicht nur, wo man dieSachen wieder findet, sondern auch, welche Kisten wieder am schnellsten ausgepackt werden müssen.
    Ich gebe zu, es ist etwas aufwendiger, auch noch eine Liste anzulegen, aber ich war so begeistert, alles wichtige schnell wieder zu finden. Und wichtig: immer alle Seiten beschriften! Wer weiß, welche Seite später vorne ist.

    Viel Kraft und Energie für die spannende Zeit
    Monika

  • #30

    Carmen Müller (Samstag, 13 Oktober 2018 19:33)

    Hallo liebe Petra,

    herzlichen Glückwunsch zum eigenen Haus! Ich habe kein eigenes Haus, bin aber auch mehrmals umgezogen und mein Tipp (wie einige bereits geschrieben haben) ist genau der: beschrifte Deine gepackten Kartons so detailliert wie möglich. Du kannst ja nicht alles sofort wieder auspacken und da hilft es ungemein, wenn Du recht schnell findest, was Du suchst. Ansonsten packe lieber viele kleine Kartons, weil die muss man oder frau ja auch noch tragen können. Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen entspannten Umzug, Geduld, wenn doch mal was gesucht werden muss und schöne glückliche Momente beim Neueinrichten.

    Danke für Deine tollen Videos und dass Du uns trotz Umzugsstress weiter mit Videos "versorgen" möchtest.

    Allerliebste Grüße aus Niesky

    Carmen

  • #31

    Christa D. (Samstag, 13 Oktober 2018 20:49)

    Hallo Petra
    Wir haben das Wagnis "Hauskauf" auch gerockt. Der gutgemeinte Rat: Planung ist die halbe Miete, erst recht bei Umzug mit Kindern. Unser Zeitfenster war ein bisschen knapp, also (wenn möglich) nicht zu wenige Tage einplanen. Aber Du und Deine family IHR SCHAFFT DAS !!! Und wenn Du dann in Deinem Bastelreich Deine Kreativität ausleben kannst und uns daran teilhaben lässt, dann sind stressige Umzugstage bald vergessen.
    Umzugstipps, Handwerkeripps etc. sind ja in den Kommentaren reichlich für Dich vorhanden, mir bleibt nur noch , Dir/Euch zum neuen Domizil zu gratulieren.
    LG Christa

  • #32

    Iris Lewak (Sonntag, 14 Oktober 2018 09:14)

    Liebe Petra,
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Haus.
    Ich hab ganz viel Tipps gelesen, dass du ausmisten sollst.
    Ich kann mich immer schwer entscheiden. Daher mein Tipp, alles was du ein Jahr nicht gebraucht oder angezogen oder genutzt hast, kann weg. Solltest du dich dennoch nicht entschliessen können, es wegzuwerfen, leg es in eine Kiste und bewahrt diese ein Jahr auf. Alles was unangetastet das Jahr über in der Kiste bleibt, kann dann wirklich weg.
    Wünsche dir nun viel Ruhe und Kraft und gute Nerven.
    Liebe Grüsse
    Iris

  • #33

    Christin Boggasch (Sonntag, 14 Oktober 2018 17:45)

    Liebe Petra,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf! Viele Tipps zum Umzug und Packen hast du schon bekommen. Als wir unser Haus gekauft haben, haben wir einmal gemalert und sind eingezogen und seitdem machen wir jedes Jahr ein größeres Projekt (Bad neu etc.). Fahren damit ganz gut und würden es so immer wieder machen, sofern der Ausgangszustand das her gibt;) Maximale Erfolge und viel Kraft für diese spannende Zeit! Liebe Grüße Christin

  • #34

    Saskia Dahmer (Sonntag, 14 Oktober 2018 23:26)

    Liebe Petra,
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Haus! Da kommt ja eine spannende Zeit auf euch zu! Du hast schon viele Tipps erhalten, aber ich kann dir empfehlen eine To-do-Liste mit einem Zeitplan zu erstellen. Ich kann dir wärmstens www.umzugsportal.de empfehlen. Da gibt es viele hilfreiche Ratschläge und Checklisten, aus denen du herausfiltern kannst, was für euch als Familie praktisch wäre. Es kommt ja auch z.b. auf das Alter der Kinder an, ist ein Schul- oder Kindergartenwechsel nötig? Wann stellt man den Nachsendeauftrag bei der Post?
    Hier ein kleines Beispiel:
    Wie viel Kartons braucht man eigentlich? Auf jeden Fall mehr als man denkt � hier eine grobe Richtung:
    20 für eine Person
    4 für jede weitere Person
    15 für jedes Zimmer
    1 für jedes Wohnjahr in der alten Wohnung
    Also gründlich ausmisten, gebrauchte Kartons kaufen und wie schon vielfach erwähnt beschriften.

    Alles Liebe für euch und mit einer guten Planung, erfahrenen Helfern und einer gehörigen Portion Schoki ist (fast) alles zu schaffen. Lg Saskia

  • #35

    Svenni (Montag, 15 Oktober 2018 14:40)

    Hallo Petra,
    Alles gute zum Hauskauf.
    Mein Tipp: Miste aus was du nicht mehr benötigst.
    Beschrifte außerdem deine Kartons was sich darin befindet und in welchen Raum es soll, denn dann habt ihr und eure Umzugshelfer es leichter.�
    Viel Glück weiterhin beim Renovieren.
    Liebe Grüße

  • #36

    heike lauth (Dienstag, 16 Oktober 2018 06:13)

    Hallo liebe Petra.

    Mein Tipp für Dich. Besorge Dir schon ein paar Umzugskartons und fang schon mal an Sachen die Du nicht brauchst zu verpacken. Immer etwas ist besser als am Ende tagelang nur einpacken.

    Alles Gute für den Umzug
    Heike

  • #37

    Gabriele Kunkel (Dienstag, 16 Oktober 2018 20:17)

    Hallo Petra.
    Glückwunsch zum Hauskauf. Da hast du noch viel Arbeit vor dir.
    Tipp vorher schon ausmisten und Zimmer für Zimmer Sachen einpacken und beschriften.
    Alles Gute Gruß Gabriele

  • #38

    Manuela (Mittwoch, 17 Oktober 2018 02:56)

    Liebe Petra,

    Vielen Dank für deine tollen Videos. Stecke auch gerade im Umzugsstress und Chaos. Ich empfehle den Umzug (nicht das ein- und auspacken) von Profis machen zu lassen. Ich habe damit nur beste Erfahrungen gemacht und nicht jedes Unternehmen will einen über Tisch ziehen. Einige stellen sogar Leihkartons zur Verfügung. Ich finde es eine gute Investition und die Familie, Freunde und Bekannten bleiben einem länger gewogen ♡. Ich empfehle Dir ein Heft o.ä. für den Umzug anzulegen. Dort sind dann z.B. alle Telefonnummern, Termine, Möbelstücke, die in ein anderes als das bisherige Zimmer umziehen, Entwürfe und Ideen für die Einrichtung usw beieinander. Meine Kartons habe ich mit farbigen Aufklebern (jedes Zimmer hat seine Farbe) und einer lfd Nummer beklebt. Ganz wichtig: oben und auf allen vier Seiten - so spielt es keine Rolle wo und wie die Kartons gestapelt werden, da immer Farbe und Nummer zu sehen sind. Nach etlichen Umzügen finde ich die lfd Nummer sehr praktisch, da ich in meinem Umzugsheft (oder am PC) den Kartoninhalt sehr ausführlich (wenn gewollt oder benötigt) notieren kann und die Suche nach der Stecknadel im Karton mit Erfolg gekrönt ist. Wie auch immer, Ihr habt eine wundervolle, auf- und anregende, nervenaufreibenede, stressige, chaotische und schöne Zeit vor Euch. Und immer dran denken: am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht am Ende.
    Viel Spass und liebe Grüße
    Manuela

  • #39

    Silvana (Mittwoch, 17 Oktober 2018 13:39)

    Liebe Petra

    Ich fühle mit dir, wir machen gerade das gleiche durch... Herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf. Ich habe folgende Ratschläge für dich:

    Hauskauf:
    Nehmt euch Zeit bei der Abnahme (sind die vereinbarten Dinge vor Ort und brauchbar, ist das Haus ordentlich gereinigt worden etc.) und fechtet Kleinigkeiten an. Im Nachhinein ist es schwierig noch etwas bei der Verkäuferschaft einfordern zu wollen es sei denn über den Rechtsweg.

    Renovierung:
    Fragt Kollegen um Hilfe, viele helfen gerne. Habt nicht zehn angefangene Baustellen sondern nur eine. Beginnt mit etwas, beendet es und so weiter. Sollte der Boden auch renoviert werden wäre dies sinnvoll bevor alle Möbel im Haus stehen. Ist eurer Haus älter seit vorsichtig bezüglich Asbest.

    Einrichten Bastelraum:
    Er soll zweckmässig und praktisch eingerichtet sein. Ebenfalls sollte man sich wohl fühlen und sich gerne in diesem Raum aufhalten. Ein gutes Licht ist viel wert. Es muss nicht alles am Anfang perfekt sein, geht zuerst hinein und wohnt... Möbelstücke etc. sind schnell angeschafft zurückgeben wenn sie nicht obtimal sind ist schwieriger.

    Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.
    Liebe Grüsse und ich fühle wortwörtlich mit:)

  • #40

    Bianca B. (Mittwoch, 17 Oktober 2018 16:56)

    Hallo Petra,
    Ich kann mich da nur anschließen, Organisation ist das A und O. Ausserdem rate ich dir, halte deine Helfer mit gutem Essen bei Laune.
    Ich wünsche viel Spass beim einrichten.

    Viele Grüße aus der Eifel

  • #41

    Libella S. (Mittwoch, 17 Oktober 2018 22:16)

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen:
    - viele Helfer organisieren
    - Verpflegung der Helfer delegieren
    - so viel wie möglich ausmisten
    -nie leer zum neuen Haus fahren
    -alles Zimmer für Zimmer nach Inhalt beschriften
    Und was mir sehr geholfen hat, war meine "Erstversorger-Kiste"
    Darin war alles was ich am ersten Abend und Morgen gebraucht habe: Kulturbeutel, Schlafsachen, Wechselwäsche, Taschenlampe für den Notfall, Pappbecher, -Teller u.s.w.) Der Karton war der letzte der das alte Haus verließ, blieb bis zum Schluß in meinem Auto und wurde erst als letztes ins neue Heim getragen, nicht das er doch noch irgendwo verräumt wird ;-)

    Ich wünsche Dir auf alle Fälle einen Stressfreien Umzug.

    Liebe Grüße
    Libella

  • #42

    anaz (Donnerstag, 18 Oktober 2018 20:01)

    Hallo Petra, ich gratuliere dir und deiner Familie zum Hauskauf. Ich sag nur eins miste wirklich großzügig aus und schau das du viele liebe Helfer bekommst. Lg Aline

  • #43

    Karola Dahl (Freitag, 19 Oktober 2018 12:30)

    Rechtzeitig anfangen mit Postumleitung/Anschriftänderungsbenachrichtigung an alle Beteiligte. Ein Nachsendeauftrag der Deutschen Post befriedigt nicht immer, da es viele Privatanbieter im Postgewerbe gibt.

  • #44

    . (Sonntag, 21 Oktober 2018 21:41)

    Ich habe es immer sehr hilfreich gefunden, dass ich meine Kisten (fast immer Bananenkisten, da sie nicht so schwer sind) immer mit dem Inhalt und dem Raum beschriftet habe. Meine Helfer konnten dann die Kisten direkt in den richtigen Raum stellen. Nach dem Umzug war der Inhalt der Kisten schon an seinem Bestimmungsort. Viel Erfolg!

  • #45

    Christiane Opitz (Sonntag, 21 Oktober 2018 21:44)

    Ups, der Beitrag #44 ist von mir ohne Namen.

  • #46

    SUSANNE F. (Mittwoch, 24 Oktober 2018 10:18)

    Liebe Petra, herzlichen Glückwunsch zum eigenen Haus. Ich Träume auch immer noch davon. Für den Umzug hast du ja schon viele Anregungen bekommen, ich möchte mich da nicht wiederholen. Aber einen Tipp, den ich beim überfliegen noch nicht gelesen habe möchte ich dir geben. Wenn Möbel abgebaut werden, dann verpacke die Kleinteile (Schrauben, Scharniere etc.) für jedes Möbelstück in eine gut beschriftete Tüte und sammle diese Tüten in einem Karton. Du solltest diesen am Umzugstag so verstauen, dass du ihn im neuen Haus leicht wieder findest, wenn ihr die Möbel wieder aufbauen müsst. Das spart viel Zeit und Nerven, wenn ihr nicht erst lange suchen müsst. Bei uns war das ein klein wenig anders beim letzten Umzug. Wünsche viel Freude im neuen Haus. Liebe Grüße Susanne F.

  • #47

    Helga (Sonntag, 28 Oktober 2018 14:26)

    Hallo Petra,
    herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf ich wünsche Dir dass du nicht so viel Stress hast
    Lg Helga

  • #48

    Katharina G. (Montag, 29 Oktober 2018 07:40)

    Bei mir hab ich festgestellt, dass der tollste Bastelraum (im Keller) einfach nicht genutzt wird, wenn man ebenso in geselliger Runde, so ganz nebenher "in (Massen)Produktion gehen kann. Es ist viel geselliger, auch wenn man vom Fernsehprogramm gar nicht so viel mitbekommt. Bei der nächsten Renovierung plane ich meine Bastelutensilien alle im Wohnbereich in Schränken unterzubringen, damit die ewige Treppensteigerei ein Ende hat ;O)

  • #49

    Yvonne J. (Dienstag, 30 Oktober 2018 07:06)

    Hallo Petra,

    Gratulation zum Hauskauf. Ihr solltet neben genügend Steckdosen in allen Räumen nicht die Verlegung von Intrnetkabeln in allen nötigen Räumen vergessen. Meine beiden Jungs stehen zwar kurz vor dem Auszug, aber wir haben es damals versäumt in deren Zimmer Internetkabel zu verlegen. Das nachrüsten ist nicht günstig und sieht teilweise wirklich unschön aus. Sobald die Kids in weiterführende Schulen gehen wird immer öfter bei Hausaufgaben etc. Recherche vorausgesetzt und wenn die Kids nicht deinen PC in Beschlag nehmen sollen ist es gut, wenn Sie in ihrem Bereich selbst die Möglichkeit haben. Weiterhin rate ich persönlich von Rauhfasertapeten ab. Die sind zwar günstig und lassen sich durchaus mehrere Male überstreichen, was ein Vorteil ist, aber das Abreißen bei Renovierungen ist die Hölle und macht überhaupt keinen Spaß, dass kannst du mir glauben. Unser gesamtes Haus wurde damit tapeziert und die Hälfte wurde mit der Zeit durch vernünftige Tapeten ersetzt. Die ganze yfamiöie hat beim abreißen der Rauhfasertapeten geholfen, aber es sind durchaus öfter Flüche durch die Gegend geworfen worden.
    Ein weiterer Tipp, erstelle Dir ein Musterschreiben für Versicherungen, Banken, Energieversorger, Vereine, etc. um Deine neue Adresse mitzuteilen. Ganz wichtig, trenne Dich von Sachen die du schon lange nicht mehr angefasst oder getragen hast. Nutze die Gelegenheit unnötigen Ballast loszuwerden. Man fühlt sich befreiter. Ich wünsche Euch allen einen verhältnismäßig entspannten Umzug und macht viele Fotos, wir schauen uns unsere auch heute noch gerne mit schmunzeln an.

    LG Yvonne

  • #50

    Regina (Mittwoch, 31 Oktober 2018 14:15)

    Herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf! Ich hoffe, deine Leserinnen werden dir tolle Tipps für den Umzug geben.
    Die kleinen Würfelboxen sehen richtig toll aus!
    LG Regina

  • #51

    Magdalena (Mittwoch, 31 Oktober 2018 15:21)

    Ich sage nur Herzlichen Glückwunsch!
    LG: Magdalena

  • #52

    Uta (Mittwoch, 31 Oktober 2018 18:50)

    Hallo Petra,
    ich bin selber schon oft genug und in unterschiedlichsten Varianten umgezogen, von einer Wohnung mit Familie ins selbstgeplante und -gebaute Haus, vom Haus wieder in eine kleine Wohnung zurück, allein, mit privaten Helfern und mit einem Unternehmen ... habe hier auch alles überflogen...es sind gute Tipps dabei wie mit den Steckdosen, von denen man tatsächlich nie genug haben kann!!!
    In einem Kommentar hieß es, man bräuchte mehr Umzugskartons als man denkt und dann als grobe Richtung für eine Person 20 Stück. Naja?? Das ist so individuell verschieden, ich hatte als Einzelperson (inklusive Bastelequipement) nach großzügigem vorherigen Ausmisten 100 Umzugskartons. Wirklich realistisch einschätzen kann das vorher nur ein Profi, also ein Umzugsunternehmer, der für sein Angebot Eure jetzige Wohnung genau in Augenschein nimmt. Aber das sollte sowieso das kleinere Problem sein, denn Kartons könnte man jederzeit und leicht nachkaufen.
    Ich würde nicht an der falschen Stelle sparen, d.h. lieber die Wohnung nicht zu knapp kündigen (mindestens mit einem Monat Überlappung). Ihr wisst ja auch nicht, ob die Handwerker im Haus termingerecht fertig werden.
    Und ICH würde auch den Umzug tatsächlich von einem Umzugsunternehmen durchführen lassen, und zwar MIT Einpacken!! Das sind Profis und das geht bei denen so schnell, weil die Handgriffe sitzen. Da ist der komplette Umzug aus Eurer 90 qm-Wohnung in spätestens 2 Tagen vollständig erledigt, einen Tag Einpacken und am nächsten Tag der eigentliche Umzug inklusive Möbelab- und -wiederaufbau. Du könntest/müsstest dann höchstens im Vorfeld ausmisten, wenn Du überhaupt willst. Was das allein Zeit und Nerven spart!! Und so teuer ist ein Profiumzug (inklusive sämtlichem Verpackungsmaterial und dem Möbelab- und -aufbau) auch nicht!!

    Zum Bastelreich: Ich bin kein Fan von offenen Regalen, weniger der Optik wegen, sondern um nicht so viel abstauben zu müssen. Ich habe alles in geschlossenen Schränken und viele große und tiefe Schubladen. Für die Stempelhüllen von SU bieten sich natürlich DVD-Regale (etwa IKEA Gnedby) an. Dann viel Arbeits- und auch Ablagefläche und natürlich auch hier viele Steckdosen und viel Licht, wenn künstlich, möglichst als Tageslichtlampe.
    Einige Demos haben sich mit Küchenmöbeln eingerichtet - ist super!

    So viel an dieser Stelle von mir als Anregungen!

    Lieben Gruß nach Köln, Uta

    PS: Ich nehme am Gewinnspiel nicht teil, aber DANKE für die vielen netten Ideen!! Und ist doch auch völlig wurscht, ob alt oder neu abgewandelt.


  • #53

    Nina K. (Freitag, 02 November 2018 18:18)

    Liebe Petra,
    Umzüge sind immer total spannend aber super anstrengend. Erstmal mag ich dir ganz viel Kraft wünschen, damit du es gut überstehst. Ich habe gleich mehrere Tipps für dich:
    1. Miste im Vorfeld aus. Alles, was du ein Jahr nicht mehr gebraucht hast, nimm nicht mehr mit! Du wirst es auch danach nicht mehr brauchen.
    2. Verpacke die Dinge Zimmerweise und makiere die einzelnen Kisten farblich (z.B. alles für die Küche Blau, alles fürs Bastelzimmer in Rot, etc.) Das hilft am Umzugstag ungemein. Den Helfern einen Farbplan (jedes Zimmer bekommt eine Farbe) in die Hand drücken, dann landet nichts für den 2. Stock im Keller und umgekehrt.
    3. Lass dir helfen!!!! Kontrolle an Helfer und Familie abgeben, sonst erlebst du den Umzug nicht.
    4. Am Umzugstag bleibt einer von euch als "Wegweiser" im neuen Haus, um alles zu koordinieren.
    5. Fang im Keller an auszumisten und zu packen. Dann hast du wenn es gut läuft Platz, um fertig gepackte Kisten zentral abzustellen. Hat den Vorteil, dass nicht die Kisten tage-/wochenlang im Weg stehen.

    Liebe Grüße

    Nina
    3.

  • #54

    Regina Ebert (Mittwoch, 07 November 2018 09:29)

    Wie schön, ein neuer Platz für viele kreative Ideen von dir, dort wirst du sie ausleben können. Bei mir war es so, daß ich mir zuerst ein Zimmer ausgesucht habe, klein, aber mein. Schnell mußte ich feststellen - zu klein, aber das weißt du ja sicher auch... Ich wünsche euch viel Freude im neuen Heim und dir viele kreative Ideen.
    Liebe Grüße
    Regina

  • #55

    Karin (Freitag, 09 November 2018 22:40)

    Liebe Petra,
    herzlichen Glückwunsch zum Eigenheim. Wir haben damals ein Fertighaus gebaut. Der Aufbau des Kellers dauerte, aber das Haus stand in einem Tag. Es war spannend zuzusehen, wie die Badezimmerwände im Kran hingen und schon gefliest waren.
    Meine Kinder waren damals noch sehr klein, aber beim Umzug dabei. Es hat alles geklappt. Ja, das bedarf schon einer sehr sorgsamen Organisation.
    Jetzt möchte ich Dir mal "mein Bastelzimmer" zeigen. Ich bin seit 1,5 Jahren die überglückliche Besitzerin davon.
    Ich füge Dir unten den Link bei. Wenn Du magst, schau Dir das Video mal an. Es dauert ca. 7 Minuten. Du mußt erst mal runterscrolen, dann kommen 6 Bilder mit Personen und Hund. Unter diesen Bildern ist ein Video von "meinem Schrank". Es ist ein Traum, wieviel Platz darin ist.
    Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg und gutes Gelingen.

    http://daszimmerimzimmer.de/

    Herzliche Grüße
    Karin

  • #56

    Carlotta K. (Sonntag, 11 November 2018 17:11)

    Hallo Petra,
    ich kann dir mal von meinem neu eingerichteten Bastelzimmer berichten, vielleicht kannst du dir ein paar Ideen abgucken. Da ich von meinen Kindern noch einige Möbel aus Kiefernholz hatte, die mir aber so nicht mehr gefallen haben, wurden diese einfach mit weißer Kreidefarbe gestrichen (geht einfach und schnell, ohne abschmirgeln). Ich hatte auch noch einen alten Schulschreibtisch, den habe ich mit Lackfarbe gestrichen. Dann habe ich mir vom großen Schwedischen Möbelhaus ein großes Kallax geholt mit Scheibtischplatte dran und eines mit zwei mal drei Fächern. Für die Fächer habe ich mir mehrere Einsätze geholt. Einmal mit Aufteilung für Papier und mit Aufteilung für Stifte und Stanzen. Eine Bilderleiste über der Arbeitsplatte dient als Ablage für meine Geschenkbänder. An diese Leiste hat mein Mann von unten noch eine Metallstange befestigt, daran habe ich kleine Behälter gehängt. Eine alte Schublade mit kleinen Fächern (war wohl mal von einer Druckerei) hängt an der Wand. Da habe ich Holzstempel und kleine Fläschchen drin stehen. Ein alter Tisch in dunklem Holz ist mein Arbeitstisch und steht Kopf an Kopf mit dem Schulschreibtisch. Die Kombination aus neu (weiß) und alt (Tisch, Setzkasten) gefällt mir sehr gut. Ach ja, einen alten Stuhl habe ich auch noch gestrichen und ein Bekannter hat ihn neu bezogen mit einem rosa Stoff.
    Vielleicht ist ja die ein oder andere Idee für dich dabei�
    Viele Grüße Carlotta

  • #57

    Rita Emser, 88079 Kressbronn, Kirchstr. 9 (Montag, 12 November 2018 10:59)

    Hallo Petra
    Ich habe einen Umzug auch hinter mir. Und würde es wieder so machen.
    Erst mal diese Sachen einpacken, die ich jetzt bzw. bis zum Einzug nicht brauche.
    Karton mit dem Inhalt beschriften und in welches Zimmer dieser kommt.
    Einfach so weiter arbeiten. Und wichtig, die Nerven nicht verlieren.
    LG Rita

  • #58

    Petra Schünke (Dienstag, 13 November 2018 19:30)

    Liebe Petra,

    ich kann Dir nur raten ganz großzügig AUSZUSORTIEREN. Leider musste ich innerhalb von 8 Monaten 2x umziehen. Beim 2ten Umzug habe ich noch einmal viel unnötiges Zeug gefunden. Es spart sehr viel Zeit und Platz.
    Die Kartons für Beschriften und nach Zimmern sortiert packen. Wenn Du Geschirr mit günstigen Zewa einpacken anstatt Zeitung, muss nicht noch einmal alles abgewaschen werden beim auspacken . Zewa kann anschl.zum Fensterputzen oder sonstiges genutzt werden.
    Liebe Grüße
    Petra

  • #59

    Antje Heinzel (Donnerstag, 15 November 2018 08:18)

    Hallo Petra!
    Mit Begeisterung verfolge ich schon länger Deine tollen Beiträge und habe deinen Kanal abonniert.
    Ich konnte schon so einiges nachbasteln und anderen damit Freude machen.
    Du erklärst echt richtig gut und verständlich.
    Vielen Dank fürs Teilen!
    Lieben Gruß von Antje

  • #60

    Petra Christophers (Donnerstag, 15 November 2018 08:46)

    Hallo Petra, bin seid kurzem dabei und muss sagen deine Videos sind einfach einfach und super,es macht richtig Spaß mit Dir zu basteln .lg Petra