Dot Painting

 

In den Ferien bin ich auf den Punkt gekommen. 
Immer mal wieder bin ich in der letzten Zeit über Dot Painting gestolpert und weil ich Mandalas sehr gerne mag war es nur eine Frage der Zeit, bis ich das Punkten selber einmal ausprobieren würde. Ich bin schwer begeistert und natürlich habe ich die Punkte auch gleich mal aufs Papier gebracht. 

Es müssen ja nicht immer Steine sein :)

 

 

Mein Vater wird 80 und für ihn habe ich einen Stein gemacht und das Geschenk darum herum ebenfalls in einem ähnlichen Design gestaltet. Darüber bin ich auf die Idee gekommen, Karten mit weißer Acrylfarbe und den Nachfüllern von Stampin' Up! zu gestalten und ich war sehr gespannt, wie die Farben herauskommen und wie sie auf unterschiedlichen Kartonfarben wirken. 

 

Ich habe die Kamera bei diesem Versuch laufen lassen, das Video dazu findest Du hier. Ich erkläre darin auch einiges zum Dot Painting und gebe einige Tips zur Gestaltung. 

 

 

Die Farben, die ich ausgesucht habe, sind Himbeerrot und Waldmoos. Ich habe dunkle Farbtöne genommen, damit Farbabstufungen möglich sind. Dies hat leider nicht ganz so geklappt. Beim nächsten Mal würde ich drei Farben nehmen, damit dann zwei Nuancen pro Farbe ausreichend sind. 

 

Ich habe die weiße Acrylfarbe von Folkart Multi Surface * genommen. Mit dieser Farbe habe ich beim Dot Painting gute Erfahrungen gemacht, besonders schön ist, dass die Multi Surface Linie auch für Geschirr benutzt werden kann. Dazu werde ich demnächst noch einen Artikel schreiben :)

 

 

Ich habe die Farbe in diesen kleinen Töpfchen angemischt.* Es gibt die Töpfchen in sehr klein (3 ml) und klein (5 ml). Sie schließen gut und halten die Farbe über eine ganze Zeit feucht. 

Das Set von Dotting-Tools, das ich im Video gezeigt habe, ist dieses hier. * Für dieses Projekt habe ich einfach geeignete Gegenstände aus meinem Haushalt zusammen gesucht, aber für eine häufigere Nutzung ist ein Set sicherlich auch interessant. 

 

 

Mir macht das Punkten sehr viel Spaß, besonders das sehr individuelle Geschenk für meinen Vater hat mir viel Freude gemacht. Ich finde das Ergebnis sehr edel und dennoch ist der Zeitaufwand vertretbar. 

Ein Stein, eine Tasse oder auch eine Dose bereiten (hoffentlich) lange Freude, aber eine Geschenkverpackung geht ja doch in der Regel direkt ins Altpapier. Da möchte ich mich dann nicht tagelang mit befassen. Dennoch soll es gerade zum 80. Geburtstags etwas Besonderes sein und Wertschätzung zum Ausdruck bringen. 

 

 

Den Unterschied zwischen Schwarz und Espresso sieht man gar nicht, oder?

Lieber gleich weiter zur nächsten Farbe :)

 

 

Nun bin ich gespannt, wie Dir die Idee gefällt. 

Wenn es interessant ist, wird es hier sicherlich noch ein paar Mal andere gepunktete Sachen zu sehen geben :)

Es wird nicht immer mit Papier zu tun haben, aber als Anregung vielleicht dennoch geeignet. 

 

Ich wünsche Dir noch einen tollen Tag!
Alles Liebe 
Deine Petra

 

P.S. Das fertige Geschenk für meinen Papa zeige ich Dir am Ende der Woche noch.

* Bei diesen Links handelt es sich um Affiliate Links. D.h., ich bekomme eine kleine Provision, wenn Du darüber etwas bestellst. Was Du bestellst, spielt keine Rolle und der Preis für Dich ändert sich dadurch nicht. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0